Autor Thema: XGL  (Gelesen 2661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Old Man

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5585
XGL
« am: 19.August 2006, 21:51:55 »
Diese Howto setzt Ubuntu 6.06, Gnome und eine Nvidia-Grafikkarte voraus.


Der Xgl-Server ist eine Implementierung des X-Window-Systems, der durch OpenGL hardwarebeschleunigt ist. Dieser befindet sich gegenw?rtig in der Fr?hphase der Entwicklung. Die Entwicklung der Xgl-Architektur wurde Ende 2004 durch den Novell-Mitarbeiter David Reveman bekannt gegeben. Der Quellcode wurde am 2. Januar 2006 ge?ffnet und in das Freedesktop.org-Projekt einbezogen. Im Zuge dessen wurde die Programmstruktur stark umgestellt, um die Aufnahme zus?tzlicher Grafiktreiber zu erleichtern. Xgl soll auf dem Linux-Desktop zus?tzliche Effekte wie Transparenz, Schattierungen und Animationen erm?glichen, ohne den Prozessor stark zu belasten, da die 3D-Funktionen moderner Grafikkarten benutzt werden. (aus Wikipedia) In Ubuntu Dapper ist es bereits m?glich dies selbst zu erproben, die enthaltenen Pakete sind aber veraltet. In dieser Anleitung werden daher externe Quellen der Entwicklerin Quinn (und ihrer Paketquellen) benutzt. Quelle: Wiki UbuntuUsers

Xgl unterst?tzt im Moment nicht alle Hardware. Nur auf neuerer Grafikhardware kann im Moment Xgl genutzt werden. Zus?tzlich muss die 3 D Beschleunigung funktionieren.

Folgende Nvidia-Grafikkarten werden zur Zeit unterst?tzt:

Zitat
              GeForce2GTS
              ben?tigt den alten nVidia-Treiber
              GeForce2 MX Serie
              GeForce 4xxx Serie
              XVideo wird auf diesen Karten nicht beschleunigt.

              GeForce FX 5xxx Serie, Quadro FX Serie
              Beschleunigte XVideo-Ausgabe ist auf diesen Karten sehr langsam. Diesem Problem wird momentan                                                                                                     
              nachgegangen

              GeForce 6xxx Serie
              GeForce 7xxx Serie


Genug der Vorrede, jetzt wollen wir anfangen. Zuerst einmal m?ssen einige ?nderungen an der xorg.conf get?tigt werden. Dazu muss die xorg.conf editiert werden. Dies geschieht im Terminal mit folgenden Befehl:

sudo gedit /etc/X11/xorg.conf

Im Bereich Module muss nun GLcore und dri auskommentiert und glx geladen werden.
Das ganze sieht da ungef?hr so aus:

Zitat
#       Load    "GLcore"
#       Load    "dri"
         Load "glx"

Bei einigen kann es sein, das es GLcore nicht gibt. Kein Problem, was nicht da ist braucht auch nicht auskommentiert werden.

Nun kommen wir zum Bereich Devices:
Dort f?gen wir folgende Zeilen hinzu.
Option          "RenderAccel"           "true"
Option          "AllowGLXWithComposite" "true"


Zitat
Section "Device"
        Driver          "nvidia"
        BusID           "PCI:1:0:0"   
        Option          "RenderAccel"           "true"
        Option          "AllowGLXWithComposite" "true"

EndSection

Wichtig:
Im Bereich Devices nur die beiden Zeilen hinzuf?gen, ansonsten keine ?nderungen vornehmen.

Nun muss nur noch der Bereich Sreen ge?ndert werden.

Zitat
DefaultDepth 24

Bei denjenigen, wo der Wert schon auf 24 steht, brauchen nat?rlich nichts ?ndern.
Jetzt k?nnen wir die xorg.conf schliessen und speichern.


F?r XGL m?ssen nun einige Paket installiert werden. Daf?r ben?tigen wir neue Quellen.
Dazu editieren wir erst einmal die sources.list.

sudo gedit /etc/apt/sources.list

Am Ende f?gen wir folgende Quellen hinzu.

Zitat
deb http://www.beerorkid.com/compiz dapper main
deb http://media.blutkind.org/xgl/ dapper main
deb http://ubuntu.compiz.net/ dapper main

Nun die sources.list abspeichern. Bevor wir die neuen Quellen einlesen, wird noch der GPG-Schl?ssel ben?tigt.

Gebt im Terminal nacheinander folgendes ein.

Zitat
wget http://www.beerorkid.com/compiz/quinn.key.asc -O - | sudo apt-key add -
wget http://media.blutkind.org/xgl/quinn.key.asc -O - | sudo apt-key add -
wget http://ubuntu.compiz.net/quinn.key.asc -O - | sudo apt-key add -

Eingelesen werden die neuen Quellen mit

sudo apt-get update

Jetzt werden folgende Pakete installiert.

sudo apt-get install xserver-xgl
sudo apt-get install compiz compiz-gnome
sudo apt-get install cgwd cgwd-themes
sudo apt-get install libgl1-mesa libglitz-glx1


Nun brauchen wir noch gset-compiz. Das Paket bekommt Ihr hier.
Das Paket wird dann mit dem GDebi Paket Installer installiert.


Und jetzt geht ans konfigurieren von XGL

Es werden drei Dateien ben?tigt, die erste ist ein Startskript, die zweite eine X-Sitzungsdatei und die dritte startet Compiz und seine Plugins.

Startscript

sudo gedit /usr/bin/startxgl.sh

Dort tragen wir folgendes ein:

Zitat
#!/bin/sh
Xgl :1 -nolisten tcp -fullscreen -ac -accel xv:fbo -accel glx:pbuffer &
DISPLAY=:1
exec gnome-session

Jetzt die Datei speichern und den Editor schliessen. Danach muss da Startscript noch ausf?hrbar gemacht werden.

sudo chmod +x /usr/bin/startxgl.sh


Nun wird der Xgl-Server als Sitzung im Anmeldebildschirm eingerichtet.

sudo gedit /usr/share/xsessions/xgl.desktop

Dort tragen wir folgendes ein.

Zitat
[Desktop Entry]
Encoding=UTF-8
Name=Xgl
Comment=Start an Xgl Session
Exec=/usr/bin/startxgl.sh
Icon=
Type=Application

Die Datei wird nun gespeichert und der Editor kann geschlossen werden.

Xgl zur grafischen Benutzerfl?che GDM hinzuf?gen.

sudo gedit /etc/gdm/gdm.conf-custom

In der Spalte [servers] wird abh?ngig von der Hardwarekonfiguration folgendes eingef?gt.

Zitat
[servers]
0=Xgl

[server-Xgl]
name=Xgl server
command=/usr/bin/Xgl -fullscreen -br -accel xv:fbo -accel glx:pbuffer
flexible=true

Die Datei speichern und nun folgende Datei editieren.

sudo gedit /etc/gdm/gdm.conf

Der Eintrag GdmXserverTimeout=10 muss in GdmXserverTimeout=50 ge?ndert werden.
Auch diese Datei k?nnen wir nun speichern.

Nun sind wir fast am Ende. Jetzt muss nur noch Compiz eingerichtet werden.


Compiz Startskript erstellen.

sudo gedit /usr/bin/startcompiz

Folgender Text wird eingef?gt.

Zitat
#!/bin/bash
if ps -A | grep -e "Xgl" > /dev/null; then
   killall gnome-window-decorator
   wait

   cgwd &
   compiz --replace gconf &
fi

Nun des Script speichern und ausf?hrbar machen.

sudo chmod 755 /usr/bin/startcompiz

Zum schluss muss die Datei /usr/bin/startcompiz noch in den Autostart hinzugef?gt werden.

Den Autostart findet Ihr im Men? System->Einstellungen->Sitzungen
Unter Startprogramme und hinzuf?gen, tragt Ihr bitte folgendes ein:

/usr/bin/startcompiz

Um Xgl zu starten, muss im Anmeldebildschirm Optionen und Sitzungsmanager ausgew?hlt werden.
Nun kann Xgl als Sitzung gew?hlt werden.

Dazu muss aber der Rechner neugestartet werden. Nur den XServer neuzustarten reicht in diesem Fall nicht aus.

Und nun w?nsche ich viel Spass mit Gnome und XGL.



Fragen und Anregungen oder Erg?nzungen zu diesem Howto bitte hier:
http://www.linux-beginnerforum.de/smf/index.php?board=51.0