Autor Thema: Schluss mit Mandriva Poland  (Gelesen 900 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zickenbaendiger

  • Global Moderator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 3867
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich hab nen knochenharten Job
  • Betriebssystem: Gentoo ten | Debian Squeeze | Debian Squeeze 6.0.3
  • Grafische Oberfläche: KDE 4.6.0 | KDE 4.4.5 | Enlightment 16 + 17
  • Hardware: 1 GB Ram, Grafikkarte Nvidia Geforce 8400 GS, Drucker HP 990 cxi, Scanner Canon D660U, Soundkarte Soundblaster Live, 3 SATA Platten 2 Stck. a 160 GB 1 x 250 GB + 1 80 GB
Schluss mit Mandriva Poland
« am: 12.Juni 2009, 20:33:34 »
Zitat
Seit dem 11. Mai ist Amizis.net nicht mehr der offizielle Distributor f?r Mandriva in Polen. Als Grund f?r den R?cktritt von der Zusammenarbeit nannte Amazis die stark gestiegenen Kosten f?r die Produkte des franz?sischen Linux-Herstellers. So m?ssen Kunden f?r eine Power-Pack-Lizenz 69 Euro bezahlen - ein Preis, der vor allem aus Vertr?gen mit Drittanbietern resultiere.

Amazis beabsichtigt aber keineswegs, seine bisherigen Kunden im Regen stehenzulassen. Die Firma m?chte mit Xtreme OS eine eigene, auf Mandriva Free basierende Linux-Distribution anbieten. Xtreme OS soll die selben Funktionalit?ten beinhalten wie Mandriva Powerpack und auch eine Reihe Treiber und Codecs mitbringen. Seit dem 11. Mai wird mandriva.pl auf die offizielle Mandriva-Seite umgebogen. Xtreme OS bekam eine eigene Webseite, welche als Anlaufstelle f?r bisherige Power-Pack-Kunden gedacht ist. Ob die polnische Mandriva-Variante bei den Kunden ankommt, wird sich laut Amazis zeigen.


Information: LinuxNews

Quelle: http://www.pro-linux.de/news/2009/14296.html
AIRIS Laptop, Intel Pentium Dual-Core T3200 2.00GHz, Gentoo Ten