Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Allgemeines / Re: Mozilla ko... einem mal nur noch an
« Letzter Beitrag von Linuxtal am 23.November 2017, 17:50:17 »
Hallo,

wen es interessiert:

hier der Fork vom FF, da können auch die Erweiterungen, auch die Alten, vom FF installiert werden:

http://www.palemoon.org

verfügbar für Windows und Linux.

Informiert euch bitte was Mozilla gemacht hat ( z.B. bei heise.de) und denkt darüber nach ob ihr euch so ausspionieren lassen wollt.

Unglaublich was die sich erlauben, einfach die Kommentare lesen, das Bildet ungemein.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Firefox-Quantum-ist-da-Groesstes-Update-aller-Zeiten-3889741.html
https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/NoScript-jetzt-auch-fuer-Firefox-Quantum-verfuegbar/forum-392470/comment/
http://www.chip.de/video/Spionage-durch-Mozilla-Firefox-Video_122425129.html

m.f.g.
Carl-Heinz

2
Allgemeines / Re: Mozilla ko... einem mal nur noch an
« Letzter Beitrag von Linuxtal am 23.November 2017, 17:38:34 »
Hallo nochmal,

kleiner Nachtrag zum Thema Firefox,

diese Seite wird im Firefox erst gar nicht angezeigt:

https://software.opensuse.org/download.html?project=home:stevenpusser&package=palemoon

wenn man sein Betriebssystem auswählen will.

Ist schon ein toller Laden dieses Mozilla.

Wundert euch auch nicht wenn euer Homebanking mit dem Browser nicht mehr geht, liegt auch an der 57 Version.

m.f.g.
Carl-Heinz
3
Allgemeines / Mozilla ko... einem mal nur noch an
« Letzter Beitrag von Linuxtal am 21.November 2017, 07:25:36 »
Guten Tag,

nachdem ich es geschafft habe unter Windows eine Updateinstallation des Firefox zu verhindern,
trotz eingestelltem manuellem Update, hat heute Mozilla mit Gewalt auf meinem Linuxsystem
die neuste Mistversion des Firefox 57.0 (.0 ist Programm) zwangsinstalliert.

Somit fliegt nun der Firefox von meinem System da ich scheinbar nicht mehr Herr
auf meinem Rechner bin. Wenn ich nicht updaten will. dann will ich es auch nicht und
eine Zwangsbeglückung steht bei mir nicht hoch im Kurs.

Ich glaube die Spinnen langsam komplett.

Habt ihr das bei euch auch festgestellt?

m.f.g.
Carl-Heinz

4
Verschiedene andere Distributionen / Re: WLAN Abbrüche laufend
« Letzter Beitrag von almo53 am 10.November 2017, 16:27:15 »
Hallo Tuxus,

ich habe es ja versprochen, hat etwas gedauert da ich nicht am PC war die Tage!

Ich hatte zwar Euch gebeten um Hilfe wie ich die Lösung posten kann aber es kam nichts von Euch. So versuche ich das ganze über Kopieren etc.
Wenn das nix ist, meldet Euch bitte aber mit Anweisung ( außerdem bin ich lernwillig unter diesen Umständen)

Also es war alles im "LinuxMintusers.de" Forum, der Thread ist "   https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=45122.msg643613#msg643613     "

So und nun meine Kopieen dazu = den " Bitte-Hilfe Text kennt Ihr ja aus meiner Anfrage an Euch = kaum Unterschied.
Dann viele Fragen  hin und her bis zu den entscheidenten Ausführungen

Zitat von: am 08.11.2017, 00:26:44

    hatte gerade wieder nen Abbruch = bisher geht das  mit dem USB raus und rein vom PC und dann bin ich wieder hier
    bin am verzweifeln !

Das liegt dann am Stick/Treiber selbst. Das Gerät stürzt ab, bzw. schaltet sich sehr wahrscheinlich wegen Überhitzung zur Sicherheit selbst ab.
Leistung etwas reduzieren:
Code: [Auswählen]

echo 'KERNEL=="wlan0", RUN+="/sbin/iwconfig wlan0 txpower 18"' | sudo tee -a /etc/udev/rules.d/75-WLAN-Stick.rules

Powermanagement ändern:
Code: [Auswählen]

echo "options rtl8812au rtw_power_mgnt=0 rtw_smart_ps=0 rtw_hwpdn_mode=0 rtw_tx_pwr_by_rate=0" | sudo tee /etc/modprobe.d/rtl8812au_options.conf

Treiber einmal entladen/laden und prüfen:
Code: [Auswählen]

sudo systemctl stop network-manager.service
sudo modprobe -rfv rtl8812au
sudo modprobe -v rtl8812au
sudo systemctl start network-manager.service
iwconfig

= das war das große Ding an sich !   dann noch weitere Fragen/Antworten 

=anton@anton-To-be-filled-by-O-E-M ~ $ iwconfig
lo        no wireless extensions.

wlan0     IEEE 802.11AC  ESSID:"ankalun500-g"  Nickname:"<WIFI@REALTEK>"
          Mode:Managed  Frequency:5.2 GHz  Access Point: 34:31:C4:BA:C9:4A   
          Bit Rate:867 Mb/s   Sensitivity:0/0 
          Retry:off   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Power Management:off
          Link Quality=94/100  Signal level=94/100  Noise level=0/100
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:0   Missed beacon:0

enp3s0    no wireless extensions.

anton@anton-To-be-filled-by-O-E-M ~ $ lspci -nnk | grep -i net -A2
03:00.0 Ethernet controller [0200]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller [10ec:8168] (rev 0c)
   Subsystem: Gigabyte Technology Co., Ltd Motherboard [1458:e000]
   Kernel driver in use: r8169
anton@anton-To-be-filled-by-O-E-M ~ $

und zum Abschluss dazu    und dann war es gelöst =ich mein das Problem !

=         Private Mitteilung (Offline)

Re: WLAN-Verbindung bricht zwischendurch ab
« Antwort #58 am: 08.11.2017, 19:14:54 »

    Zitat

Zitat von:   am 08.11.2017, 18:43:34

    a; wenn ich manchmal schon beim Start keine Verbindung habe, ist doch da nix zu heiß geworden?

Das ist etwas anders, hattest Du ja bisher auch nicht geschrieben
Zitat

    b; Du schreibst auch " die Leistung reduzieren   = wie wirkt sich dann diese Minderung bei mir aus  > bei surfen oder auch downloaden ? oder senden

Das bemerkst Du gar nicht.

Die Schnittstellenbezeichnungen bleiben z.T. bei Distributions-Upgrades bestehen, also von Mint 17.x auf 18.x.
Es können ggf. Konfiguratonsreste wie z.B. die /etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules erhalten.

Schau mal nach:
Code: [Auswählen]

cat /etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules | egrep -i 'device|sub' -A3


Das spielt aber auch gar keine Rolle. enp3s0 ist Ethernet und hat nichts mit WLAN zu tun, die Ausgaben sind alle ok, verstellt ist da gar nichts. Der Stick wird natürlich nicht bei den PCI-Geräten gelistet, sondern selbstverständlich bei USB. Also nicht verwirren lassen!
« Letzte Änderung: 08.11.2017, 19:18:33 »

>>      warum wurde bei dem hickhack nicht für paar € einer besorgt, der keine probleme macht ;)

Wir haben jetzt zunächst das WLAN-Netzwerk vernünftig konfiguriert, um Fehler in diesem Bereich ausschließen zu können. Diesbezüglich sind auch keine Meldungen im Syslog. Der Fehler hätte theoretisch damit beseitigt sein können, was aber offensichtlich nicht der Fall ist. Darum geht es jetzt.

>>> Im laufenden Betrieb ging es nicht. Bitte einmal neu starten und in Ruhe testen.

Wenn der Stick direkt bei Neustart nicht funktioniert, dann frage entsprechend ab und zeige die Ausgaben hier anschließend wenn WLAN wieder funktioniert. Die Ausgaben werden dazu direkt in eine Textdatei umgeleitet. Bei nächster Gelegenheit, wenn der Fehler wieder mal auftritt.
Code: [Auswählen]

lsusb > sysinfo.txt
lsmod >> sysinfo.txt
dmesg | grep rtl8 >> sysinfo.txt


Zitat von: am 08.11.2017, 19:26:00

    Hi :)
    Zitat

        Die Schnittstellenbezeichnungen bleiben z.T. bei Distributions-Upgrades bestehen, also von Mint 17.x auf 18.x.

    das ist so nicht richtig... habe hier 2 versionsupdates 17 > 18 laufen... haben beide die neue bezeichnung.
    aber egal.. ich halte mich hier mal nun raus...

Das ist nicht immer so, manchmal ja. Hier hat nur Ethernet einen neue Bezeichnung bekommen, WLAN nicht, bei . .  . sind die alten Bezeichnungen komplett erhalten geblieben ... egal


> > > > hallöchen,

noch nicht ganz zu ende, ich muss mitteilen

es gab kein Problem mehr seit der Aktion vom 8.11. mit . . .

Ach wie ist das schön!

DANKE !
5
Verschiedene andere Distributionen / Re: WLAN Abbrüche laufend
« Letzter Beitrag von almo53 am 7.November 2017, 20:57:23 »
Hallo Tuxus,

danke für Deine Nachricht.

Als ich den Text -kurz- gelesen hatte, kam zuerst bei mir ein großes, langgezogenes  " ooooh goottt "   
also das mit dem " posten" des Beitrages bzw. der Lösung ist riesig für mich!
aber ich werde es versuchen = so Stück für Stück   ! Ihr müsstet dann aber Mitleid mit mir haben  und auch ein gutes Nervenkostüm haben und dazu noch sehr sehr viel Geduld!

Bitte habt ein paar Stunden Zeit   und dann noch das wichtigste überhaupt   = wie mache ich das ? am besten so " step by step" von Euch die Anleitung! ( ich glaube , ich habe noch nie gepostert)   denn ich bin :
schon älter
schwer von Begriff
mit PC seit Beginn auf Kriegsbeil ( seit ca 6 Jahren überhaupt)
manchmal starrsinnig
und vor allem meist ungeduldig - neugierig
aber ich kann ganz zahm und auch zuverlässig sein.

So nun also warte ich auf Euren Kommentar

bis denne

almo53
6
Verschiedene andere Distributionen / Re: WLAN Abbrüche laufend
« Letzter Beitrag von tuxusmaximus am 7.November 2017, 17:54:43 »
Hallo almo53,

es wäre super wenn du die Lösung noch posten könntest. Zu Beenden dann den ersten Beitrag öffnen und (gelöst) in den Betreff schreiben.
7
Verschiedene andere Distributionen / Re: WLAN Abbrüche laufend
« Letzter Beitrag von almo53 am 7.November 2017, 15:07:21 »
Hallo Carl-Heinz,

danke für Deine Antwort!

Also generell funktioniert das WLAN schon, auf den Laptops keinerlei Probleme ( weder bei LinuxMint, noch bei Windows 7)
beim Stand-PC halt immer diese Abbrüche zwischen drinnen und auch beim Linux-Start.

Aber ich hatte mit meinem Problem  3 Foren um Hilfe gebeten weil ich nicht wusste wer mir darauf antworten würde mit ner Hilfestellung.
=Linuxmintusers haben mir soweit geholfen das es scheint, das Problem wäre gelöst.

Nun weiß ich aber auch, das ich mich auch an Euch wenden darf   oder ?
Wenn ja, dann finde ich es prima!

Du fragtest aber noch " Was ist das für ein Gerät ? "  bitte was/welches meinst Du damit? 

Zum Schluss noch bitte wie erledige ich dann den Thread hier?

Also nochmals ein Danke

almo53
8
Verschiedene andere Distributionen / Re: WLAN Abbrüche laufend
« Letzter Beitrag von Linuxtal am 7.November 2017, 01:38:05 »
Hallo,

funktioniert denn generell die wlan Verbindung?

Ggf. diese mit einer Live CD mal ausprobieren.

Was ist das für ein Gerät?

m.f.g.
Carl-Heinz
9
Verschiedene andere Distributionen / WLAN Abbrüche laufend
« Letzter Beitrag von almo53 am 5.November 2017, 00:17:15 »
Das ist ein Hilfeschrei

Problem: also wenn ich Linux starte habe ich eine Internet Verbindung oder auch nicht, das ist unterschiedlich, dann aber zwischendurch, egal ob ich am PC dran bin oder auch ne Pause mache, es bricht immer mal wieder die Internet-Verbindung ab- es gibt keine Regelmäßigkeit dabei, mal jede Stunde, mal in 3 Stunden usw.
Ich versuche es dann mit dem USB-Stick vom USB-WLAN-Adapter, ich zieh ihn vom PC ab und gleich wieder dran, das funktioniert mal beim 1ten Mal oder erst beim 4ten Mal, auch das ist ganz unterschiedlich. Extrem wenn es damit gar nicht geht dann zieh ich den Netzstecker vom Router, starte PC neu und dann ist wieder Verbindung da.
Heute war ich am verzweifeln, ich habe damit zig Versuche gemacht und irgendwann ging es.

Ich habe gelesen bei:Wiki Uu mit dem Network-Manager rauf und runter leider für mich ohne Erfolg, dann im Forum vom LMU.de - da habe ich öfters den Befehl gesehen "  sudo service network-manager restart " aber dieser hat mir bisher nicht geholfen.
Dann auch " WLAN okay bei Neustart, nach Ruzhezustand weg " da gibt es vom ehtron ein Script Antwort 4  aber ich weiß nicht ob das sinnvoll wäre und auch wie das überhaupt geht?

2 Dinge wo ich als Laie meine das es daran hängt ist  a; das es am Network-Manager liegt, das der immer wieder aussetzt  und/oder  b; seit ich die LM MATE version 18.2 habe ist das Problem da - bei version 18.1 hatte ich sehr selten so etwas und das bei gleicher Hardware.

Den Router -FritzBox habe ich bereits vom Anbieter durch checken lassen und auch nach Anleitung konfiguriert aber da war nix neues dabei d.h., am Router kann es nicht liegen und auch der USB-WLAN Adapter läuft schon seit ein paar Monaten.

Meine Angaben dazu :  - Router =  FritzBox 7490
                                  -  USB-WLAN-Adapter  von ALFA AWUS 036ACH  802.11ac mit Realtek Treiber
                                  - LinuxMint MATE v.18.2

Ich bin ziemlich k.O. weil ich nicht weiß wo ich da ansetzen kann.

Ich weiß auch nicht ob ich hier richtig mit meinem Problem bin
trotzdem mein Hilferuf und Danke schon mal.

almo53
10
Hi Linuxtal,

hier:

http://support.brother.com/g/b/productsearch.aspx?c=de&lang=de&content=dl

Benutze momentan Debian 9.2 ... in der 64-bit-Version.

Peter
Seiten: [1] 2 3 ... 10