Autor Thema: Irgendwie clever  (Gelesen 849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zickenbaendiger

  • Global Moderator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 3867
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich hab nen knochenharten Job
  • Betriebssystem: Gentoo ten | Debian Squeeze | Debian Squeeze 6.0.3
  • Grafische Oberfläche: KDE 4.6.0 | KDE 4.4.5 | Enlightment 16 + 17
  • Hardware: 1 GB Ram, Grafikkarte Nvidia Geforce 8400 GS, Drucker HP 990 cxi, Scanner Canon D660U, Soundkarte Soundblaster Live, 3 SATA Platten 2 Stck. a 160 GB 1 x 250 GB + 1 80 GB
Irgendwie clever
« am: 26.Oktober 2005, 22:56:10 »
Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago. Er w?rde
gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und
alt und schwach.
Sein Sohn studiert im Paris. Er schreibt eine E-Mail an seinen Sohn
und erkl?rt ihm das Problem:

'Lieber Ahmed,
ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln
pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn du hier w?rest, du k?nntest mir
helfen, und k?nntest f?r mich den Garten umgraben.
Ich liebe dich.
Dein Vater.'

Am folgenden Tag erh?lt der alte Mann eine E-Mail :

'Lieber Vater,
bitte ber?hre nicht den Garten. Dort habe ich *die Sache* versteckt.
Ich liebe dich auch. Ahmed'.

Um 4 Uhr morgens kommen die US Army, die Marines, das FBI, die CIA und die RANGERS zu dem Haus des alten Mannes. Sie suchen ?berall, nehmen den ganzen Garten auseinander, suchen jeden Millimeter ab, aber finden gar nichts. Entt?uscht ziehen sie wieder ab.

Am folgenden Tag erh?lt der alter Mann wieder eine E-Mail vom Sohn:

'Lieber Vater,
sicherlich ist jetzt der Garten vollst?ndig umgegraben und du
kannst die Kartoffeln pflanzen. Mehr konnte ich von hier f?r dich nicht tun.
Ich liebe dich. Ahmed'
AIRIS Laptop, Intel Pentium Dual-Core T3200 2.00GHz, Gentoo Ten