Autor Thema: Frage zu Mysql DB bei Debian  (Gelesen 2418 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bocki

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 26
Frage zu Mysql DB bei Debian
« am: 15.April 2010, 10:42:32 »
Hallo zusammen,
ich habe ein kniffeliges Prob mit meiner DB.
Das ist eine Frage zum Verst?ndnis f?r mich. (Damit ich es besser raffe  ;D)

In folgender Zeile wird (soweit ich das verstanden habe) f?r die Mysql DB ein neuer Root User angelegt:
mysql -u root -p -e "GRANT ALL PRIVILEGES ON *.* TO 'neuerroot'@'localhost' IDENTIFIED BY 'verygoodpassword' WITH GRANT OPTION;"

Meine Frage dazu,
1) hat dieser User Root irgendwas mit dem Unix Root User zu tun? Wenn ja, inwiefern wirkt sich das aus?

2) mit der Zeile wird zwar sch?n beschrieben wie man einen User in einer DB anlegt und ihm Rechte gibt, aber wie l?sche ich auf dieser Ebene einen Mysql User? (in diesem Fall der User Root ohne Rechte)

Ich hoffe inst?ndig auf Antworten, Teilantworten in dem Bereich w?rden mir auch schon helfen.

Gru? Bocki

Offline Skipper

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 2184
  • Geschlecht: Männlich
  • Sic volo, sic iubeo!
  • Betriebssystem: GENTOO+LinuxMint
  • Grafische Oberfläche: XFCE4
  • Hardware: MSI X370 GPC, AMD R 7 2700X, Noktua NH-D15, GSKILL 16GB, 2xGTX 1050
Re: Frage zu Mysql DB bei Debian
« Antwort #1 am: 15.April 2010, 11:02:06 »
Hallo!

1) hat dieser User Root irgendwas mit dem Unix Root User zu tun? Wenn ja, inwiefern wirkt sich das aus?
Meinst Du Linux oder Unix? Zu Linux kann ich Dir sagen, dass damit allein der root f?r Deine Datenbank gemeint ist, nicht der root f?r Dein Debian. Es handelt sich "allein" um ein MySQL-root-Konto.

2) mit der Zeile wird zwar sch?n beschrieben wie man einen User in einer DB anlegt und ihm Rechte gibt, aber wie l?sche ich auf dieser Ebene einen Mysql User? (in diesem Fall der User Root ohne Rechte)

Vorsicht!!! So wie oben geschrieben gibst Du Deinem neuen User "neuerroot" alle Privelegien!!! ?berdenke, ob Du das wirklich willst!!!

Gel?scht wird der User wieder mit DROP USER neuerroot;, bitte lese unde beachte auch diese Hinweise:  :guckstduhier: http://dev.mysql.com/doc/refman/5.1/de/drop-user.html


Skipper
« Letzte Änderung: 15.April 2010, 11:04:37 von Skipper »
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt für immer ein Narr! (Chinesisches Sprichwort )

Offline bocki

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Frage zu Mysql DB bei Debian
« Antwort #2 am: 15.April 2010, 11:21:03 »
Ja meine nat?rlich Linux aber wollte halt deutlich machen das ich mich dort bewege und nicht innerhalb von mysql.

Das ist auch genau mein Problem mit deinem Link, ich wei? nicht genau ob das die Linux Ebene ist oder ob ich mich da innerhalb der mysql db befinden muss.

Zitat
Zitat von: bocki am Heute um 10:42:32

    2) mit der Zeile wird zwar sch?n beschrieben wie man einen User in einer DB anlegt und ihm Rechte gibt, aber wie l?sche ich auf dieser Ebene einen Mysql User? (in diesem Fall der User Root ohne Rechte)

Vorsicht!!! So wie oben geschrieben gibst Du Deinem neuen User "neuerroot" alle Privelegien!!! ?berdenke, ob Du das wirklich willst!!!

ja leider bin ich schon ?ber den Schritt hinaus und habe damit eine Bauchlandung hingelegt.
Um es nicht schlimmer zu machen frag ich ja extra nach.

In meinem Fall hat "neuerroot" alle privilegien und der "root" hat nix, sehe ich das richtig?
Wenn ich also wieder zur?ck rudern will, dann brauche ich den root nur mit
DROP USER root; (ist das der shell befehl f?r Linux, der killt den root dann in der mysql umgebung?)
l?schen und nehme obige Zeile zur Hand und f?ge root damit wieder mit seinen "alten" Rechten ein.

Bitte best?tige es mit richtig, damit ich aus diesem Alptraum raus bin  :D

Gru? Bocki
« Letzte Änderung: 15.April 2010, 11:22:31 von bocki »

Offline Skipper

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 2184
  • Geschlecht: Männlich
  • Sic volo, sic iubeo!
  • Betriebssystem: GENTOO+LinuxMint
  • Grafische Oberfläche: XFCE4
  • Hardware: MSI X370 GPC, AMD R 7 2700X, Noktua NH-D15, GSKILL 16GB, 2xGTX 1050
Re: Frage zu Mysql DB bei Debian
« Antwort #3 am: 15.April 2010, 12:43:36 »
Hallo,

Das ist auch genau mein Problem mit deinem Link, ich wei? nicht genau ob das die Linux Ebene ist oder ob ich mich da innerhalb der mysql db befinden muss.
... das sind Befehle f?r die Shell, Konsole - NACHDEM DU DICH IN DEIN MySQL-KONTO EINGELOGGT HAST- und dann damit innerhalb von mysql! Wie kommst Du denn dahin? Du musst Dich vorher doch mit root in Dein MySQL einloggt haben oder nicht? (Wenn Du magst h?nge mal an Deinen n?chsten Post - falls dieser n?tig ist- ein Printscreen an, damit ich sehen kann wo, wie, was Du diese Befehle eingeben willst ...)

DROP USER root; (ist das der shell befehl f?r Linux, der killt den root dann in der mysql umgebung?)
l?schen und nehme obige Zeile zur Hand und f?ge root damit wieder mit seinen "alten" Rechten ein.
Gru? Bocki

Den root f?r das MySQL-root-Konto zu killen macht keinen Sinn! Dann sind auch s?mtliche Tabellen mit Inhalten der gesamten MySQL-INSTALLATION !!!! nicht mehr zu gebrauchen! Dann l?sche die Datenbanken bzw. Dein MySQL und gut ist! Dann ist aber auch der gesamte Zugriff auf Deine vielleicht existierende Datenbanken dahin!!! Und futsch!!! Willst Du das wirklich.?????? Wenn ja, musst Du MySQL von vorne ganz neu einrichten !!!

Oder willst Du von dem root des MySQL-root-Kontos das Kennwort ?ndern?

Wenn Du lediglich einen User n?mlich Deinen "neuerroot", der von root des MySQL-root-Kontos alle Rechte erhielt, mit drop User l?scht, dann l?scht Du Deinen neuerroot user  und kannst einen neuen anlegen. Die Rechte des root des MySQL-root-Kontos bleibt dann weiterhin bestehen!


Skipper



« Letzte Änderung: 15.April 2010, 12:46:08 von Skipper »
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt für immer ein Narr! (Chinesisches Sprichwort )

Offline bocki

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Frage zu Mysql DB bei Debian
« Antwort #4 am: 15.April 2010, 21:08:37 »
Ich hoffe das ich jetzt mit der Erkl?rung deine Nerven nicht zu weit auf die Probe stelle  :angel:

Zitat
Wenn Du lediglich einen User n?mlich Deinen "neuerroot", der von root des MySQL-root-Kontos alle Rechte erhielt, mit drop User l?scht, dann l?scht Du Deinen neuerroot user  und kannst einen neuen anlegen. Die Rechte des root des MySQL-root-Kontos bleibt dann weiterhin bestehen!

Ich glaube das ist das Problem an dem ich leide  ;D

Ich hab gedacht, dass ich mit obigen Befehl alle Rechte von root an neuerroot ?bergeben habe und root nur noch ein "normalo" User ist.
Das ist ja im Grunde die Frage um die es sich die ganze Zeit dreht.

(wenn root und neuerroot die gleichen Rechte haben, dann kannste alles was hier steht vergessen, dann liegt mein Problem woanders  :embarrassed:)

Um das Problem zu verstehen die ganze Geschichte:
Server neu installiert, ein WI installiert (ispCP), soweit alles toll und hat geklappt.
dann habe ich die Daten von meinem "alten Server" hochgeladen, auf die einzelnen User gepackt (dich ich zuvor mit ispcp angelegt habe) und abschliessend mit mysql dump die alte DB wieder eingef?gt.

Jetzt kommt der Hammer,
Check der ersten Domain, klappt nicht. Check der n?chsten klappt auch nicht usw.
In phpmyadmin eingeloggt um zu sehen was los ist, sehe das alle DB vorhanden sind (die neue DB die durch ispcp angelegt worden ist und meine importierten ebenso).
In ispCP eingeloggt um zu gucken was da los ist und was es anzeigt.
Mache 2 Klicks darin und fliege raus und sehe danach folgende Fehlermeldung:
Connection failed: SQLSTATE[28000] [1045] Access denied for user 'root'@'localhost' (using password: YES)

Die Ironie dabei ist, das pl?tzlich alle Domains klappen, Webseiten (die mit DB arbeiten) usw. alles l?uft aber mein ispcp und phpmyadmin geht nicht mehr.
PhP Admin meldet:


Durch Google bin ich dann auf den Thread gestossen (und habe das so umgesetzt)
http://www.isp-control.net/documentation/doku.php?id=howto:ispcp:change_db_pass

Jetzt klappen alle Pages (wie vorher auch), ich komme wieder in meine Admin Oberfl?che (ispcp) und phpmyadmin.
Beim 2ten Blick f?llt allerdings auf, dass die Admin Oberfl?che zwar klappt aber kein richtiger DB Zugriff zustande kommt.
Es fehlen zb Rechte f?r ftp User, ich kann keine Pfade anlegen usw. (verschiedene andere Problem gibts auch)
Im Grunde l?uft es immer auf diese Fehlermeldung raus:

In der Praxis sieht es so aus, das alle ftp Accounts die vorher geklappt haben, jetzt nicht mehr klappen, selbst wenn ich neue anlege, geht das nicht. Also stimmt die Kommunikation ispcp und db nicht.

phpmyadmin meckert auch rum,


Wenn ich nach dem Fehlerbild mit Controluser usw. Google, dann finde ich immer wieder den Hinweis, dass es im Zusammenhang mit root und ?nderungen in der config.inc.php im Zusammenhang steht.
Da mir das aber alles zu weit geht und ich mittlerweile wei?, das dass erste Problem nur dadurch entstanden war, dass sich das alte root (aus der gesicherten mysql db) pw irgendwie irgendwo aktiviert hat will ich im Grunde wieder zur?ck zum Ausgangspunkt und den alten root in der mysql db wiederherstellen, in der Hoffnung, das dann auch die Zugriffe wieder alle passen, weil offensichtlich irgendwelche Programme immer noch mit dem DB User root und nicht mit neuerroot arbeiten. Es macht aus meiner Sicht auch keinen Sinn alles abzusuchen, da scheint es aus meiner Sicht jetzt einfacher zu sein, den alten mysql root wieder einzusetzen.
Den =mysql&s[]=root]Thread h?tte ich mir im Grunde sparen k?nnen, denn das war reine Panik und Flucht nach vorne, die Lampe ist mir leider erst danach angegangen. *asche auf mein haupt*

Und genau das ist mein Problem, ich suche einen Weg, dem root seine alte Funktion und Rechte zur?ck zu geben. Weil mit dem Befehl aus dem ersten Thread
mysql -u root -p -e "GRANT ALL PRIVILEGES ON *.* TO 'neuerroot'@'localhost' IDENTIFIED BY 'verygoodpassword' WITH GRANT OPTION;"

sieht jetzt so aus:
mysql -u neuerroot -p -e "GRANT ALL PRIVILEGES ON *.* TO 'root'@'localhost' IDENTIFIED BY 'verygoodpassword' WITH GRANT OPTION;"
(mit root statt neuerroot) klappt nicht, weil es root ja bereits gibt.

*?chz ist das alles verwirrend*
Ich hoffe das mein Aufsatz trotzdem Leser findet.  :shocked:

Gru? Bocki 

Offline tuxusmaximus

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 2353
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: Debian 8.10
  • Grafische Oberfläche: KDE, Gnome
  • Hardware: Lenovo T400, Intel Core2Duo P8600 2x 2,4 GHz, 8 GB, Intel Media Accelerator 400 MHD, "640 GB" Hdd, Epson WorkForce Pro WP-4525 DNF
Re: Frage zu Mysql DB bei Debian
« Antwort #5 am: 16.April 2010, 00:45:57 »
Hi bocki,

Bilder bitte nicht direkt in den Thread einf?gen. Du kannst sie komfortabel ?ber Datei anh?ngen hochladen.
Gruß Tuxus

Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!"
Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer!

Offline Skipper

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 2184
  • Geschlecht: Männlich
  • Sic volo, sic iubeo!
  • Betriebssystem: GENTOO+LinuxMint
  • Grafische Oberfläche: XFCE4
  • Hardware: MSI X370 GPC, AMD R 7 2700X, Noktua NH-D15, GSKILL 16GB, 2xGTX 1050
Re: Frage zu Mysql DB bei Debian
« Antwort #6 am: 16.April 2010, 08:34:52 »
Hey,

w?re nett, wenn Du Deine Probleme etwas geordnet her?berbringen k?nntest! Das w?re nett! Bitte poste alle notwendigen Infos gleich zu Anfang an zu einem Problem - soweit Dir das m?glich ist - und nicht an unterschiedlichen Stellen, das macht uns das Leben hier leichter! Danke!  :D

icpcomega kenne ich nicht. Kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. (Bestimmt bietet da auch Dein Provider kostenlosen Support.)
Was da mit Controluser gemeint ist, wei? ich auch nicht, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Da m?ssten andere aus dem Forum helfen hier!

Ftp steht auch auf einem anderen Blatt. Ich denke es k?me ganz gut, wenn Du dazu einen anderweitigen Post er?ffnen w?rdest.

Domainchecker bin ich auch nicht. Auch das w?re ein weiterer Post, in dem wir Dir dann weiterhelfen k?nnten. Dort kannst uns dann gerne strapazieren. :D

Bitte nicht b?se sein, wenn Du jetzt die n?chsten Worte liesst, aber MySQL ist ein sehr komplexes Thema! Ich empfehle Dir dringend Dich ebenfalls ?ber die zur Verf?gung stehende Literatur im Internet und in B?chern zu informieren; damit Du mit Deinem Server nicht eine b?se Bruchlandung erleiden musst.

Nocheinmal zu Deinem "urspr?nlichen root"- und in diesem Absatz schreibe ich au?schlie?lich von root des MySQL-Kontos !!!!!!!!!: Dieser usrpr?ngliche root den Du meinst, ist unweigerlich mit dem Server verbunden auf dem MySQL installiert wurde. Ein wesentlicher Teil der Installation von MySQL auf einem Server (PC) ist die Einrichtung der MySQL-Datenbank und diese ent?hlt die GRANT-Tabellen. "Die Grant-Tabellen definieren die vorgabeseitigen MySQL-Benutzerkonten und deren Zugriffsberechtigungen. Diese Konten werden wie folgt eingerichtet: Es werden Konten mit dem Benutzernamen root erstellt ...." Quelle: Das offizielle MySQL 5 Handbuch, Verlag Addison-Wesley. Wenn Du Dich mit root angemeldet hast, sollte es m?glichen sein mit diesen Berechtigungen alles zu tun, was Du willst. Deine Backups wieder einspielen, die Du vorher gemacht hast und neue User anlegen,  mit GRANT ALL PRIVILEGES ON erstellst Du einen Superuser der alle Optionen ?ber die definierten Grant-Tabellen auf dem definierten Server hat, siehe bitte auch hier http://dev.mysql.com/doc/refman/5.1/de/adding-users.html

Hey, frage bitte nach, wenn Du es nicht verstanden hast ... sei kein NARR (siehe unten) !!! Daf?r ist das Forum hier!


Skipper




Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt für immer ein Narr! (Chinesisches Sprichwort )