Autor Thema: Suse 11.1 - ab Konfiguration der Grafik ist Feierabend  (Gelesen 4531 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zuzia

  • Foren-Legende
  • ****
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: SuSE 11.2, Linux 2.6.31.12-0.1.1-default i686
  • Grafische Oberfläche: KDE 4.4.1 rel.225
  • Hardware: Athlon 2000+ , ATI Radeon 9500pro, Drucker Canon i865
Re: Suse 11.1 - ab Konfiguration der Grafik ist Feierabend
« Antwort #15 am: 26.Dezember 2008, 22:15:31 »
Hi LSF, danke f?r die gute Worte! Heute hat mein SuSE 11.1 auch sein Sound-Dienst quittiert - nach dem Update von phonon bleibt meine SB Audigy wieder mal stumm. Mein zweiter Eindruck: die Leute von Novell haben sich vermutlich ein bisschen  zu viel mit dem BS von Herr Gates rumgeschlagen - so ein unvollendeter und buggy BS habe ich letzter mal bei Vista gesehen! Na ja, je mehr Leute das testen, desto mit der Zeit besser wird'S (wollen wir hoffen!). Vista nach dem SP1 scheint etwas besser zu sein...  Warten wir also ab. Gru? Z.
L?sst man einer Sache nur genug Zeit, so erledigt sich jedes Problem

Offline Zuzia

  • Foren-Legende
  • ****
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: SuSE 11.2, Linux 2.6.31.12-0.1.1-default i686
  • Grafische Oberfläche: KDE 4.4.1 rel.225
  • Hardware: Athlon 2000+ , ATI Radeon 9500pro, Drucker Canon i865
Re: Suse 11.1 - ab Konfiguration der Grafik ist Feierabend
« Antwort #16 am: 19.Januar 2009, 22:17:31 »
So, nach einiger Wochen und zahlreichen Versuchen habe ich mein SuSE 11.1 stabil und ordnungsgem?? am Laufen. Bin nun mit dem Mesa-Graka-Treiber (ATI Radeon 9500pro/9700pro) zufrieden: es l?uft stabil, hat die 3D- UND OpenGL-Unterst?tzung, Sound, Multimedia -alles ok., sogar (nach Bereinigung/Umstellung der Quellen)  im YaST alles in gr?nem Bereich.   [ok]

Mein Vorschlag: einfacher als die Neuinstallation ist die SuSE 11.0 mit NUR KDE 4.1.x installieren und dann ein Upgrade auf 11.1 - man geht den verschiedenen Graka- und Konfig-Problemen somit  "aus dem Weg".
(Hier wird bestimmt der LSF sagen: "es gibt's nicht sauberes als die Neuinstallation", aber bei mit war das der einzige Weg zum SuSE11.1  [frech].)

Gru? Zuzia
L?sst man einer Sache nur genug Zeit, so erledigt sich jedes Problem

linuxsusefan

  • Gast
Re: Suse 11.1 - ab Konfiguration der Grafik ist Feierabend
« Antwort #17 am: 20.Januar 2009, 08:35:02 »
Hi Zuzia,

sch?n das Du nun mit dieser L?sung zufrieden bist.

Zitat
Mein Vorschlag: einfacher als die Neuinstallation ist die SuSE 11.0 mit NUR KDE 4.1.x installieren und dann ein Upgrade auf 11.1 - man geht den verschiedenen Graka- und Konfig-Problemen somit  "aus dem Weg".
(Hier wird bestimmt der LSF sagen: "es gibt's nicht sauberes als die Neuinstallation", aber bei mit war das der einzige Weg zum SuSE11.1

Wie gut Du mich doch kennst  ;D

Es ist aber in der Tat so das ich das nicht empfehlen w?rde, im ?brigen nicht nur ich. Eine Neuinstallation ist allgemein & eigentlich immer besser als ein Upgrade.

Allg. Ausnahme w?re: Das laufenden System ist OK & hat keinerlei Macken & Zicken! Dann kann man schon mal ein Upgrade machen, und dann muss das ganze auch noch Fehlerfrei ablaufen!

Aber, diesen Weg w?rde ich spez. bei der SuSE 11.0 nicht unbedingt gehen und das hat mehrer Gr?nde. Zum einen, hat man bei der SuSE 11.0 den " KDE Mischmasch Salat " ( KDE 3.5 / KDE 4.0x / muss dann erst auf KDE 4.1.x Upgraden ) dabei der sich nur sehr schwer ( oder gar nicht Fehlerfrei ) Aufl?sen l?sst. Hier ist mit SuSE 11.1 eine " saubere " KDE 4.1 Version dabei, diese muss man nur noch Updaten, oder sp?ter dann auch KDE 4.2 Upgraden was aber ohne gr??ere " Mucken " ablaufen d?rfte. Klar, wer sich gut auskennt kann, vielleicht aber auch nur vielleicht / eventuell? auch den " KDE Mischmasch-Salat " Aufl?sen, w?re mir aber viel zu Umst?ndlich & Aufw?ndig. Da ist man mit einer Neu-Install schneller & Nervenschonender am Ziel, w?rde ich jetzt pauschal mal behaupten.

Und zum anderen, der Mesa-Grakka-Treiber wird bei der SuSE 11.1 installiert, egal ob Upgrade oder Neu-Installation. Einer der Gr?nde daf?r ist das man im Hause Novell immer mehr auf Probriet?re Treiber / Software etc soweit es geht verzichtet hat. Es bringt also zumindest auch in dieser Hinsicht ( Grakka Treiber ) keinen Vorteil ein Upgrade der Neu-Installation vorzuziehen. Man kann dann sp?ter auf die jeweiligen Probriet?ren ( zb. Grakka Treiber ) wechseln, immer vorausgesetzt es gibt sie (  leider bei ATI ein Problem ). Wie man sieht w?rde es allein aus diesem beiden Gr?nden keinen Vorteil bringen ein Upgrade vorzuziehen! Im Gegenteil, gerade hier ziegt sich das die Neu-Install die bessere L?sung ist. Aber, auch hier wieder ein aber! Jeder wie er / sie es gern h?tte & w?nscht, solange es klappt & man ( Du Zuzia ) mit dem Ergebnis zufrieden ist ;D