Autor Thema: Computervirus gef?hrdet Stromversorgung  (Gelesen 2152 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Niniveh

  • Gentoo User und Workshop Author
  • Foren-König
  • **
  • Beiträge: 948
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: Linux Mint 17
  • Grafische Oberfläche: Gnome
  • Hardware: Samsung SE20 Notebook
Computervirus gef?hrdet Stromversorgung
« am: 1.Oktober 2009, 18:42:06 »
Zum ersten Mal wird eine akute Gef?hrdung einer kritischen Infrastruktur aufgrund eines PC-Virus ?ffentlich.
Der "Sydney Morning Herald" berichtet, dass der zweitgr??te Stromversorger der Region gegen einen PC-Virus in seinem Netzwerk k?mpft, der sogar die Stromversorgung gef?hrdet.


SPIEGEL ONLINE
Viele Grüße
Niniveh

Offline Skipper

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 2184
  • Geschlecht: Männlich
  • Sic volo, sic iubeo!
  • Betriebssystem: GENTOO+LinuxMint
  • Grafische Oberfläche: XFCE4
  • Hardware: MSI X370 GPC, AMD R 7 2700X, Noktua NH-D15, GSKILL 16GB, 2xGTX 1050
Re: Computervirus gef?hrdet Stromversorgung
« Antwort #1 am: 1.Oktober 2009, 19:31:40 »
Hey,

kein Wunder, wenn die auch mit Win arbeiten, wie das Milit?r in Germany. Und wenn sich so die Akw elbst ausschalten, w?re das auch mal was neues; auch wenn wir uns dann hier nicht mehr sehen werden ...


Skipper
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt für immer ein Narr! (Chinesisches Sprichwort )

Offline Niniveh

  • Gentoo User und Workshop Author
  • Foren-König
  • **
  • Beiträge: 948
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: Linux Mint 17
  • Grafische Oberfläche: Gnome
  • Hardware: Samsung SE20 Notebook
Re: Computervirus gef?hrdet Stromversorgung
« Antwort #2 am: 2.Oktober 2009, 19:19:30 »
Linux springt bei Stromversorger in die Bresche

Zitat
Einem Bericht des Inquirer zufolge ist der australische Energieversorger Integral Energy nach einem Virusbefall m?glicherweise nur deshalb an einem gr??erem Desaster vorbeigeschrammt, weil Mitarbeiter die befallenen Windows-PCs im Kontrollraum gegen Linux-Systeme austauschten. Damit war die ?berwachung der Leittechnik wieder m?glich. Laut Bericht wurden die Linux-Rechner eigentlich in der Entwicklungsabteilung eingesetzt.

Vielleicht kommt diese Firma noch auf den Geschmack?  ;D




Heise Online
« Letzte Änderung: 2.Oktober 2009, 19:20:21 von Niniveh »
Viele Grüße
Niniveh