Autor Thema: [gel?st] SuSE Netzwerkquelle freischalten  (Gelesen 1687 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Niniveh

  • Gentoo User und Workshop Author
  • Foren-König
  • **
  • Beiträge: 948
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: Linux Mint 17
  • Grafische Oberfläche: Gnome
  • Hardware: Samsung SE20 Notebook
[gel?st] SuSE Netzwerkquelle freischalten
« am: 24.Juli 2010, 07:57:36 »
Moin  :smiley:

Ich teste gerade SuSE 11.3, einerseits aus Spa? aber auch um es demn?chst einem Freund aufzuspielen, der absoluter Linuxlaie ist und nur wenig Zeit f?r die Kiste aufbringen wird.
Das meiste bleibt erst mal an mir h?ngen.
Jedenfalls hat er eine unglaublich langsame DSL Verbindung, weshalb ich ihm SuSE mit einer Vollversion auf DVD installieren m?chte.
Danach wird die Standardsoftwarequelle wohl die DVD sein.
Aber ich m?chte seine SuSE nach der Installation auf die Netzwerkquelle umschalten, so dass alle zus?tzlich gew?nschte Software von den SuSE Servern installiert wird, so wie jetzt bei mir, nach einer Netzwerkinstallation.
Das steht bestimmt irgendwo, habe es aber nicht gefunden.

P.s.:
Mein Freud nutzt seinen Rechner haupts?chlich mit Office und etwas Internet um was nachzulesen und E-Mail Nutzung.
Wenn das alles eingerichtet ist, muss er vorerst nur die Sicherheitsupdates einspielen. Ich hoffe mal, dass er damit klar kommt.
« Letzte Änderung: 24.Juli 2010, 17:19:13 von Niniveh »
Viele Grüße
Niniveh

Offline tuxusmaximus

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 2353
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: Debian 8.10
  • Grafische Oberfläche: KDE, Gnome
  • Hardware: Lenovo T400, Intel Core2Duo P8600 2x 2,4 GHz, 8 GB, Intel Media Accelerator 400 MHD, "640 GB" Hdd, Epson WorkForce Pro WP-4525 DNF
Re: SuSE Netzwerkquelle freischalten
« Antwort #1 am: 24.Juli 2010, 14:06:18 »
Hi,

in der Regel sind die wichtigen Repos automatisch eingebunden (ich hab momentan die 11.2 in der V-Box zulaufen). Du kannst das ?ber YaST einstellen. YaST starten, dort dann unter Software-Repositories. Hier kannst du auch die CD/DVD deaktivieren.
Gruß Tuxus

Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!"
Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer!

Offline Niniveh

  • Gentoo User und Workshop Author
  • Foren-König
  • **
  • Beiträge: 948
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebssystem: Linux Mint 17
  • Grafische Oberfläche: Gnome
  • Hardware: Samsung SE20 Notebook
Re: SuSE Netzwerkquelle freischalten
« Antwort #2 am: 24.Juli 2010, 17:17:11 »
Danke Tux

Zitat
...dort dann unter Software-Repositories...
In dieser Gegend hatte ich mich auch umgeschaut und glaube es nun gefunden zu haben.
Naheliegender Weise sind bei meiner Netzinstallation keine DVD-Quellen angelegt.
Aber klicke ich in YAST-Software-Repositories auf "Hinzuf?gen" ist ein Punkt, bei dem unter anderem man CD oder DVD ausw?hlen kann.
Dann muss man diese einlegen und sie wird dann vermutlich nach dem auslesen eingebunden.
Siehe Anlage YAST1.png
Umgekehrt wird es ?hnlich funktionieren.

Interessant ist auch der Punkt Comunity/Gemeinschafts Repositorys, hier werden offensichtlich quasi automatsch verf?gbare Quellen f?r zus?tzliche Pakete eingebunden, z.B. Spezialit?ten f?r KDE, Wine und andere Feinheiten, Anlage YAST2.png
Gef?llt mir.  :smiley:
Viele Grüße
Niniveh