Autor Thema: Nach 11.3 Installation (ganze Platte) Start nur noch Abgesicherter Modus m?glich  (Gelesen 5954 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline flyheli

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 16
  • I Love Linux-beginnerforum.de
  • Betriebssystem: SUSE Linux 11.1
  • Grafische Oberfläche: KDE 3.5 und KDE 4
  • Hardware: HP Desktop (Pavilion t3738.de), AMD Athlon Dual Core 3800, nVidia Geforce 6150 LE, 1GB RAM
Hallo Zusammen,
ich hatte auf meinem Desktop Suse 11.1 und Vista installiert und wollte nun ausschlie?lich Suse 11.3 installieren. Also habe ich das iso-File Suse 11.3 von der Suse Seite heruntergeladen, auf DVD gebrannt  und bei der Neu-Installation von Suse 11.3 ?ganze Festplatte?  bei den Partitionen angegeben. Das hat bei meinem Notebook wunderbar funktioniert.
Bei meinem Desktop hat die Installation grunds?tzlich auch funktioniert, aber beim ersten Start des installierten Systems gibt es einen Absturz (jedenfalls passiert nichts mehr)
Beim Neustart passiert golgendes: es startet GRUB Stage 2, ich dr?cke schnell ?ESC? und bei der 3. Anweisung ?Create ...?  wird der Bildschirm pl?tzlich dunkel und es passiert nichts weiter.
Starte ich jedoch Suse 11.3 alternativ im abgesicherten Modus, dann startet sie einwandfrei und l??ft auch einwandfrei im abgesicherten Modus eben. (also langsam und mit schlechter Bildschirmaufl?sung).
Hat jemand eine Idee was schief gelaufen sein k?nnte ?

Vielen Dank
Flyheli
 

Offline bloedie

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5047
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin immer m?de und Urlaubsreif!!!
    • Linux Hardwaredatenbank
  • Betriebssystem: Gentoo
  • Grafische Oberfläche: KDE SC 4.5.3
  • Hardware: Intel Quad Core i5-2500K, NVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte, 4x500 GB S-ATA, S-ATA DVD-Brenner, Syncmaster 226BW TFT-Monitor, 8GB RAM
Hi.

Was schief gelaufen sein k?nnte ist schlecht zu sagen.
Ich w?rde nochmals eine Neuinstallation von der SuSE machen.
Das ist bestimmt schneller gemacht als den Fehler zu suchen.

Viel Erfolg.

Cu.
Bloedie
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und wer sie findet darf sie gerne behalten.
http://www.gentoofreunde.org

Offline flyheli

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 16
  • I Love Linux-beginnerforum.de
  • Betriebssystem: SUSE Linux 11.1
  • Grafische Oberfläche: KDE 3.5 und KDE 4
  • Hardware: HP Desktop (Pavilion t3738.de), AMD Athlon Dual Core 3800, nVidia Geforce 6150 LE, 1GB RAM
Hallo bloedie,
ja, eine zweite Neuinstallation hatte ich schon gemacht, ohne eine Verbesserung.
Nach der 2. Installation hatte ich im abgesicherten Modus ?ber die Suse Repositories upgedated.
M?glicherweise liegt das Problem daran, dass die Festplatte eine ?Partition? besitzt (urspr?nglich D:\), in der Vista gepackt als Restauration hinterlegt ist.
Vielleicht h?tte ich die Festplatte erst komplett formatieren m?ssen ?
Problematisch k?nnte evtl. auch sein, dass das BIOS einen Eintrag besitzt, der ?F12: Vista wiederherstellen? lautet, da funktioniert jetzt auch nichts mehr, habe ich probiert. Aber, da 11.3 im abgesicherten Modus l?uft, ist vermutlich mit der Anlage des Bootloaders etwas schief gegangen. Ich habe auch schon ?ber YAST den Bootloader neu schreiben lassen, auch das ?ndert nichts an dem Problem.
Vielleicht hat noch jemand eine Idee.
Viele Gr??e
flyheli

Offline bloedie

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5047
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin immer m?de und Urlaubsreif!!!
    • Linux Hardwaredatenbank
  • Betriebssystem: Gentoo
  • Grafische Oberfläche: KDE SC 4.5.3
  • Hardware: Intel Quad Core i5-2500K, NVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte, 4x500 GB S-ATA, S-ATA DVD-Brenner, Syncmaster 226BW TFT-Monitor, 8GB RAM
Hi.

Fahr die Suse mal im abgesicherten Modus hoch und gib dann auf
der shell als root

fdisk -l

ein und poste uns die Ausgabe bitte.

Cu.
Bloedie


Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und wer sie findet darf sie gerne behalten.
http://www.gentoofreunde.org

Offline bloedie

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5047
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin immer m?de und Urlaubsreif!!!
    • Linux Hardwaredatenbank
  • Betriebssystem: Gentoo
  • Grafische Oberfläche: KDE SC 4.5.3
  • Hardware: Intel Quad Core i5-2500K, NVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte, 4x500 GB S-ATA, S-ATA DVD-Brenner, Syncmaster 226BW TFT-Monitor, 8GB RAM
Hi.

Wie startest Du das System im abgesicherten Modus?

Cu.
Bloedie
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und wer sie findet darf sie gerne behalten.
http://www.gentoofreunde.org

Offline flyheli

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 16
  • I Love Linux-beginnerforum.de
  • Betriebssystem: SUSE Linux 11.1
  • Grafische Oberfläche: KDE 3.5 und KDE 4
  • Hardware: HP Desktop (Pavilion t3738.de), AMD Athlon Dual Core 3800, nVidia Geforce 6150 LE, 1GB RAM
Hallo Bloedie,
vielen Dank f?r deine Hilfe.
Die Ausgabe von fdisk -l liefere ich heute nachmittag, wenn ich vor meinem Rechner sitze.
Den abgesicherten Modus starte ich so:
der Rechner startet und das BIOS startet, danach startet links oben eine Zeile von Linux und anschlie?end kommt der Auswahlbildschirm, Suse Linux 11.3 oder eine Zeile tiefer Suse Linux 11.3 im abgesicherten Modus. Mit der Pfeiltaste markiere ich die untere Zeile und warte, dann startet die Suse 11.3 im abgesicherten Modus.
Bei der 11.1 konnte man unter YAST das Startprotokoll ansehen, unter 11.3 finde ich diesen Punkt nicht mehr.
Heute nachmittag schaue ich mal ob ich die Datei ?boot.omsg? finde, vielleicht hilft mir das weiter.
Viele Gr??e
flyheli

Offline bloedie

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5047
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin immer m?de und Urlaubsreif!!!
    • Linux Hardwaredatenbank
  • Betriebssystem: Gentoo
  • Grafische Oberfläche: KDE SC 4.5.3
  • Hardware: Intel Quad Core i5-2500K, NVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte, 4x500 GB S-ATA, S-ATA DVD-Brenner, Syncmaster 226BW TFT-Monitor, 8GB RAM
Hi.

Danke f?r die Infos. Das sieht mir danach aus als ob der xserver
von Suse falsch eingerichtet wurde und somit die grafische Ausgabe
nicht stattfinden kann.

Da der abgesicherte Modus l?uft kann es nur daran liegen.
Anscheinend hat SuSE bei der installation die xorg.conf nicht korrekt eingerichtet
und falsche Eintr?ge vorgenommen.

Du k?nntest mal folgendes versuchen.
Starte mal die SuSE im normalen Modus und warte mal die Zeit eines Bootvorganges
ab und dr?cke dann mal die Strg+Alt+F1 taste und logge dich dann als root ein.

Wenn es das Tool noch gibt starte mal

yast

und dort m?sste es im Auswahlmen? eine M?glichkeit geben den Monitor und die
Grafikkarte einzurichten. Zumindest gab es das zu meiner Suse Zeit.

Viel Erfolg.

Cu.
Bloedie

PS: Die Ausgabe von fdisk -l brauche ich nicht mehr.

Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und wer sie findet darf sie gerne behalten.
http://www.gentoofreunde.org

Offline flyheli

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 16
  • I Love Linux-beginnerforum.de
  • Betriebssystem: SUSE Linux 11.1
  • Grafische Oberfläche: KDE 3.5 und KDE 4
  • Hardware: HP Desktop (Pavilion t3738.de), AMD Athlon Dual Core 3800, nVidia Geforce 6150 LE, 1GB RAM
Hallo Zusammen,
das Problem ist nach wie vor, das der Bildschirm im Bootvorgang nach der 3. Zeile pl?tzlich dunkel wird.
Im abgesicherten Modus startet das System.
Nach einer Menge Herumprobiererei habe ich nun herausgefunden, da? das System dann im Normalmodus startet, wenn man die Bootoption nomodeset ?bergibt.
Das hat etwas mit der Grafik zu tun !?
Aber was ?
Unter Yast / Hardware finde ich das Einstellungsmen? ? Anzeige? nicht mehr, in 11.1 war es noch da.
Die Hardware-Informationen sagen: Grafikkarte: nVidia GeForce 6150 LE
Ob da was mit dem Grafikkartentreiber nicht stimmt ?

Viele Gr??e
flyheli

Offline bloedie

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5047
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin immer m?de und Urlaubsreif!!!
    • Linux Hardwaredatenbank
  • Betriebssystem: Gentoo
  • Grafische Oberfläche: KDE SC 4.5.3
  • Hardware: Intel Quad Core i5-2500K, NVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte, 4x500 GB S-ATA, S-ATA DVD-Brenner, Syncmaster 226BW TFT-Monitor, 8GB RAM
Hi.

Das hat was mit dem Nouveau und dem Nvidia Treiber zu tun um in den
Splashscreen zu schalten bzw. umzuschalten.

Da du bereits herausgefunden hast das Dein System mit Zusatz nomodeset
startet kannst du folgendes als root in der shell eingeben. Wichtig dabei ist
das Du das System nicht im abgesicherten Modus hochf?hrst!!!

sed -i '/^ *kernel / s/$/ nomodeset/' /boot/grub/menu.lst

Mit dieser Zeile wird deiner /boot/grub/menu.lst der Zusatz nomodeset hinzugef?gt.
Dieses Problem das Du hast scheint bei Suse schon seit l?ngerem bekannt zu sein.

Viel Erfolg.

Cu.
Bloedie
« Letzte Änderung: 4.Januar 2011, 09:21:58 von bloedie »
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und wer sie findet darf sie gerne behalten.
http://www.gentoofreunde.org

Offline flyheli

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 16
  • I Love Linux-beginnerforum.de
  • Betriebssystem: SUSE Linux 11.1
  • Grafische Oberfläche: KDE 3.5 und KDE 4
  • Hardware: HP Desktop (Pavilion t3738.de), AMD Athlon Dual Core 3800, nVidia Geforce 6150 LE, 1GB RAM
Hallo Zusammen, hallo Bloedie,

ich hoffte schon, da? ich irgendwann beim Booten ohne den Bootparameter ?nomodeset? auskommen k?nnte.
Das ist mir auch gelungen, nach dem Updaten des Paketes ?nvidia? (YAST/Software installieren/Pakete) geht es jetzt auch ohne diesen Bootparameter und die Bildschirmaufl?sung erh?ht sich von 800*600 in ertr?glichere 1024*748 Bildpunkte.
Das ist aber bei meinem Widescreen mit 1600*1200 immer noch unsch?n, nach der Bildschirmaufl?sung und Monitorauswahl suche ich noch, fr?her ging das auch mal in YAST, momentan steht alles noch auf ?Default?, aber der nVidia Treiber wird jetzt statt diesem noveau-Dings da geladen.
Noch ein Hinweis: nach dem Installieren sollten die Online-Updates installiert werden, aber keinen neuen Kernel installieren, sonst stolpert Grub schon wieder und sagt, dass es keine Start-Partition findet.
Der Bootvorgang endet dann im Textmodus im Grub-Men? so:
?grub>? und erwartet eine Eingabe ???
Das ist aber ein anderes Thema.
Das eigentliche Problem ist also gel?st:
- Suse 11.3 installieren
- wenn beim Normalboot der Bildschirm einfriert, mit der Bootoption ?nomodeset? starten
- Online Updates ausf?hren, Kernel aber nicht updaten !
- Grafikkarten Treiber installieren
=> Booten ohne ?nomodeset?.

Vielen Dank f?r Deine Hilfe Bloedie.

Viele Gr??e
flyheli

Offline bloedie

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5047
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin immer m?de und Urlaubsreif!!!
    • Linux Hardwaredatenbank
  • Betriebssystem: Gentoo
  • Grafische Oberfläche: KDE SC 4.5.3
  • Hardware: Intel Quad Core i5-2500K, NVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte, 4x500 GB S-ATA, S-ATA DVD-Brenner, Syncmaster 226BW TFT-Monitor, 8GB RAM
Hi.

Das ist aber keien wirkliche L?sung den Kernel nicht auf den neuesten
Stand zu bringen. Schliesslich schrauben die Suse Entwickler immer am
Kernel herum und so kommt es auch das Bugs die von evtl. Kernelpachtches
stammen eliminiert werden.

Somit k?nnte auch Deine Problem mit einem neuen Kernel beseitigt sein.
Ich erinnere mich dunkel daran, dass man bei SuSE, wenn man den NVIDIA
Treiber nutzt auch immer mit einem Kernelupdate den Nvidiatreiber neu installieren
muss und zwar bevor man das System neu startet.

Vielleicht probierst du doch mal Dein Gl?cck mit einem Kernelupdate.

Viel Erfolg.

Cu.
Bloedie
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und wer sie findet darf sie gerne behalten.
http://www.gentoofreunde.org

Offline flyheli

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 16
  • I Love Linux-beginnerforum.de
  • Betriebssystem: SUSE Linux 11.1
  • Grafische Oberfläche: KDE 3.5 und KDE 4
  • Hardware: HP Desktop (Pavilion t3738.de), AMD Athlon Dual Core 3800, nVidia Geforce 6150 LE, 1GB RAM
Hallo Bloedie,

einen Kernelupdate habe ich nat?rlich gemacht, danach lief der Bootvorgang aber wieder nicht mehr, Grub fand die Bootsektion nicht und ich landete im Grub-Men? mit der Eingabeaufforderung ?grub>?.
Nun hatte ich keine Ahnung was zu tun ist, aber das ist eine andere Baustelle.
Um herauszufinden, dass das am Kernelupdate lag habe ich schon wieder einige Neu-Installationen und damit Stunden gebraucht, daher die Warnung.
Wenn ich wei?, was im Grub-Men? zu tun oder zu wissen ist, probiere ich es erneut.
Problem ist einfach das eine 11.3 Installation auf meinem Notebook in 2h erledigt war und mit meinem Desktop bin ich jetzt schon 3 N?chte besch?ftigt und er l?uft immer noch nicht vern?nftig.
Ein weiteres Problem ist, dass die Systemreparatur ?ber die Installations-DVD in 11.3 nicht mehr funktioniert (verlangt ein mir unbekanntes Passwort), in 11.1 lief das noch problemlos.
Das sind jetzt erst einmal tempor?re Reparaturen, um den Rechner wieder gewohnt verwenden zu k?nnen.
Da h?tte ich es lieber mal bei der 11.1 gelassen, die lief problemlos, aber nachher ist man schlauer.
Viele Gr??e
flyheli

Offline flyheli

  • Foren-Aktivist
  • **
  • Beiträge: 16
  • I Love Linux-beginnerforum.de
  • Betriebssystem: SUSE Linux 11.1
  • Grafische Oberfläche: KDE 3.5 und KDE 4
  • Hardware: HP Desktop (Pavilion t3738.de), AMD Athlon Dual Core 3800, nVidia Geforce 6150 LE, 1GB RAM
Hallo Nochmal,

hier ein Link auf das angesprochene Grub-Problem:
http://www.linux-beginnerforum.de/smf/index.php?topic=7821.0

Nur das ich in diesem Fall das System nicht mehr gestartet bekomme.

Viele Gr??e
flyheli

Offline bloedie

  • Foren-Gott
  • *******
  • Beiträge: 5047
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin immer m?de und Urlaubsreif!!!
    • Linux Hardwaredatenbank
  • Betriebssystem: Gentoo
  • Grafische Oberfläche: KDE SC 4.5.3
  • Hardware: Intel Quad Core i5-2500K, NVIDIA GeForce 8600 GT Grafikkarte, 4x500 GB S-ATA, S-ATA DVD-Brenner, Syncmaster 226BW TFT-Monitor, 8GB RAM
Hi.

Das ist alles schon sehr merkw?rdig.
Ich ziehe mir morgen mal die SuSE 11.3 und installiere die mal in der
Vbox.

Cu.
Bloedie
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und wer sie findet darf sie gerne behalten.
http://www.gentoofreunde.org